i can see the colours of your mind. i can see the colours of your mind.

Wenn die Woche rum ist, bin ich froh. Sehr. Ich war nicht im Europapark am Samstag. Weil ich krank war und weil ich lieber mit anderen Menschen fahren wollte. Weil ich nämlich seit letztem Dienstag krank war. Da hab ich ein Eis gegessen. Vielleicht hatte ich Samonellen. Naja. War nicht schön. Aber dann war ich das ganze Wochenende zuhause, was ganz komisch war, aber irgendwie auch gemütlich. Schlafen und Sonne und Fernsehen und Essen und so.

Gut. Morgen schreib ich Französisch, was ganz schrecklich wird. Und Deutsch nach. Was ganz okay wird, wenn es die gleiche Arbeit ist, wie die von den anderen. Dann muss ich zu Alicia, Mathe lernen, weil ich das donnerstag schreib. Und Freitag dann Bio. Hachja, sehr schön. Am Freitag ist aber dan Blütenfest und am Samstag gehen wir nach Frankfurt und am Sonntag ist Waldfest und Montag haben wir noch frei. Yay. 

Vorhin war ich mit Nico und Alice und Hannah bei Subway. Weil es ging nicht anders. Ich geb nur Geld für Essen aus. Schrecklich. Dann kaufte ich mir noch so ein französisches Grammatikding, was cool ist. Schaute ins Kino hinein, aber meine große Liebe, hinter der Kasse, war nicht anzutreffen. Dann fuhr ich nachhause und sah im Bus meine neue große Liebe. Hach, es ist krank, ständig von großen Lieben zu reden. Wenn man vorallem weiß, dass die echte Liebe wer anderes ist. Vermutlich bin ich paranoid. Oder schizophren. Oder ich will mich einfach nur ablenken. Täh. 

26.5.09 22:41
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen